Richtig Massieren lernen

Die Klassische Massage - Nacken und Rückenmassage erlernen Bild Copyright: Fotolia.de

Richtig Massieren lernen 

Massagen tun sehr gut, dass kann jede Person die unter enormer Verspannung leidet, bestätigen. Ebenso Menschen die generell Probleme mit der Muskulatur haben! Aber der Masseur sollte die Massage auch beherrschen, selbst wenn man sie nur privat geben möchte. Denn ungelernte Masseure können recht viel Schaden anrichten. Als gelernter Masseur hat man den Vorteil, in einer Branche zu arbeiten, die sehr gefragt ist. Immerhin suchen immer mehr Menschen neben dem Stress auf der Arbeit und im privaten Bereich, die perfekte Entspannung. Mit der Massage bekommt man sie, weil man sich einfach nur hinlegen muss und sich verwöhnen lassen darf. Zu mehr fehlt den Menschen auch heute einfach die Zeit. Die Massagepraxen sind sehr überlaufen, was für sich selbst spricht und dafür, dass man richtig massieren lernen sollte und dann auch in einem neuen Beruf Fuß fassen könnte und man eine gute Zukunftsperspektive für sich nutzen kann.

 Warum Wellness Massage

Die Wellness Massage ist eine schöne Methode, um Entspannung im Körper zu lösen und die Durchblutung der Muskeln zu fördern, damit auch Verhärtungen der Muskeln gelöst werden können. Sie ist in der Lage, Schmerzen zu lindern, die vor allem in Schulter und Nacken sitzen. Die Muskelstränge können sich so wieder besser und vor allem frei bewegen, was aber nicht unbedingt nach der ersten Massage funktioniert. Manchmal braucht man auch mehrere Massagen. Aber jede einzelne Wellness b_wellness_300x250_1_1Massage wird dafür sorgen, dass man sich einfach entspannt fühlt und den Alltag vergessen kann, weil man wunderbar verwöhnt wird. Meist wird der Klient eine halbe Stunde im Studio behalten, um sich ausruhen zu können, damit die Massage besser nachwirken kann.

Kurz und gut, ist die Wellness Massage für alle Menschen geeignet, die massiv unter Stress leiden und große Anspannung spüren. Für Menschen, die einfach zur Ruhe kommen müssen, sich aber nicht mal eben eine Auszeit nehmen können. Mit der Wellness Massage kommt man recht fix zur Ruhe, der Puls und auch der Blutdruck sinken, Verspannungen lösen sich auf und Stresshormon werden auf sanfte Weise abgebaut. Der ganze Körper kommt zur Ruhe und das in den wenigen Minuten, die eine Massage dauert. Auch auf das Konzentrationsvermögen wirkt sich die Massage sehr gut aus! Der Patient wird nach der Massage viel besser schlafen und auch auf das Nervensystem wirkt sich die Wellness Massage positiv aus! Unruhe, Nervosität, dass alles kann sich legen. Körper und Seele fühlen sich besser, was man schnell bemerken wird!

 

Massieren lernen -Die Klassische Massage

Die klassische Massage ist schon sehr lange bekannt und wurde schon 3000 v Chr. genutzt. Sie ist eine Heilmethode, welche Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt wurde und interessanterweise damals noch von Ärzten durchgeführt wurde. Heute ist es natürlich ganz anders, man geht für die klassische Massage zu einem Physiotherapeuten oder zu einem Masseur. Die klassische Massage wird auch oft schwedische Massage genannt und ist dafür gedacht, Rückenprobleme zu lösen. Auch die Schultern und der Nacken zählen dazu.

Bei der normalen Massage geht es um Streichen, Kneten, Reiben, Klopfen und Erschütterungen. Alle 5 Techniken bringen dem Patienten etwas. Durch das Streichen entspannt sich der Körper meist und der Lymphabfluss wird beschleunigt, ebenso der Blutfluss. Bei dem Kneten werden hingegen die Muskeln gedehnt und Verspannungen gelöst. Wenn der Masseur reibt, geht es darum, die Durchblutung zu verbessern und Verhärtungen zu lösen. Das Klopfen wieder regt das Nervensystem an, während die Erschütterungen Ablagerungen mit dem Blut aus dem Körper entfernen. man seht, es gibt viele Möglichkeiten mit der klassischen Massagen den Patienten Gutes zu tun. Man kann mit ihr die Arthrose erleichtern, man kann rheumatische Beschwerden immens lindern, Muskelverhärtungen können gänzlich verschwinden, Kopfschmerzen durch Verspannungen ausgelöst werden perfekt behandelt und aufgelöst. Ebenso kann die Massage der Schmerzlinderung dienen, dem Stressabbau, den Blutdruck senken, bei Depressionen helfen und vieles mehr. Diese Form der Massage kann den ganzen Körper helfen und für Wohlbefinden sorgen. Schmerzen können gelindert werden, weshalb Ärzte die Massagen bei den verschiedensten Erkrankungen recht gerne für Ihre Patienten verschreiben.

 

 Auf was sollte man bei massieren achten?

Ob nun klassische Massage oder Wellness Massage: Beide Formen sollten nie angewandt werden, wenn man es nicht richtig gelernt hat. Man kann Verspannungen und Schmerzen noch viel schlimmer machen, wenn man die Massage Techniken nicht beherrscht. Man würde einem sehr lieben Menschen im ersten Moment zwar helfen, aber nach der Massage fühlt sich diese Person meist schlechter. Wenn man massieren lernen möchte, ist dies kein Problem, dann kann man auch im privaten Bereich tätig werden. Ansonsten aber kann man Muskeln durchaus verletzen und auch schon vorhandene Probleme noch verschlimmern. Schon vorhandene Kopfschmerzen können unerträglich werden. Schon vorhandene Rückenschmerzen sich so verschlimmern, dass sich jemand nicht mehr bewegen kann.

Nicht umsonst ist gerade die klassische Methode eine Heilmethode, man muss es lernen? Und dann sollte man sich auch nur an das halten, was man gelernt hat und nicht versuchen, aus dem Rahmen zu fallen und die erlernten Techniken noch umzuwandeln. Auch sollte man immer auf die zu behandelnden Personen eingehen. Möchte sich der Patient unterhalten, dann sollte man dies tun. Neben der entspannenden Massage kann es auch helfen, wenn sich ein Patient Probleme von der Seele reden kann. Oder aber es lockert die Bindung zwischen Masseur und Patienten, weil es manchen Personen doch recht unangenehm ist, sich vor einer fremden Person entblößen zu müssen. Auch sollte man nie mit kalten Händen eine Massage beginnen. Die Hände müssen unbedingt immer angewärmt werden, ob nun durch das Reiben der beiden Hände gegeneinander oder anderes. Weiterhin sollte man den Patienten auch befragen, ob sich die Massage angenehm anfühlt. Manchmal ist man etwas zu kräftig und die Patienten mögen es lieber sanfter oder aber auch umgekehrt! Der richtige Umgang ist immer wichtig, denn nur so fühlen sich die Patienten wohl in Ihrer Haut und die Massage kann perfekt wirken.

 

Massieren lernen – Massage Techniken

Es gibt sehr viele Massage Techniken, die man bei der klassischen und auch bei der Wellness Massage anwenden kann. Diese Techniken bekommt man natürlich alle beigebracht, wenn man massieren lernen möchte.

Ein wichtiger Griff nennt sich Effleurage, mit dem man das Streichen der Haut erlernt. Ein sehr entspannender Griff für die Patienten, der meist am Anfang durchgeführt wird und von manchen Masseuren auch noch am Ende. Man kann gerade zu Beginn der Massage mit dieser Massage Technik, das Öl gut auf der Haut verteilen. Auch wenn man die Griffe bei der Massage wechselt, kann es gut sein, diese Technik auszuführen.

Der nächste Massagegriff nennt sich Petrissage und ist die Knettechnik der haut. Die Haut und die Muskulatur werden mit dem Daumen und den Mittelfinger, wie auch Zeigefinger, geknetet. Mit dieser Technik kann man die Durchblutung fördern und Verspannungen auflösen.

Mit dem Massagegriff Friktion hingegen, erzeugt man die Reibung bei der Massage und das durch kleine kreisende Bewegungen. Ausgeführt werden können sie mit dem Handballen und auch mit den Fingerspitzen, um Verspannungen und Verhärtungen zu lösen.

Der nächste Massagegriff Klopfen, dient der Durchblutung und den Tonus der Muskulatur. Die Technik führt man mit kurzen schlagenden Bewegungen der Finger aus, was man schnell kann, wenn man die Massage lernen möchte. Auch die flache Hand oder die Handkante können für das Klopfen eingesetzt werden, entlang der Wirbelsäule kann die Bandscheibe entlastet werden.

Dann gibt es noch den Massagegriff Vibration, der eine Erschütterung mit sich bringt. Die Technik lernt man mit den Fingerspitzen oder aber auch mit der flachen Hand. Die Technik wirkt auf das tiefere Gewebe und auch bis in die Organe. Die Technik ist lockernd und krampflösend.

Man sieht, es gibt viele Techniken und meist werden alle kombiniert. Die Massage Techniken sind sehr hilfreich und werden dem Patienten gut tun.

 

Wie kann ich richtig massieren lernen ?

Die Frage, wie man richtig massieren lernen kann, ist leicht zu beantworten. Wie wäre es mit einen Heim Kurs für Wellnessmassage? Man braucht nicht lange nach einer Massageschule zu suchen, die meist weit weg ist und viel Stress bedeutet. Natürlich gibt es viele weitere Anbieter, an die man sich wenden kann, um wirklich professionell massieren zu lernen und ein eigenes Massagestudio eröffnen zu können. Man muss genauer hinschauen und darauf achten, dass man eine wirklich qualifizierte Ausbildung für sich nutzt. Nur so darf man auch alle Massage Techniken bei eigenen Patienten anwenden und vielen Menschen das Leben erleichtern. Wenn man massieren lernen möchte, sollte man sich vor allem auf die Wellness Massagen konzentrieren, denn diese werden immer öfter von Patienten gewählt, um Körper und Seele verwöhnen zu lassen!

Social Media Icons

Visit Us On Twitter

Kommentar hinterlassen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: