Ultraschallzahnbürste – Funktionsweise und Wirkung

Zahnpflege mit Ultraschall - Die Ultraschallzahnbürste Bild Copyright: Fotolia

Ultraschallzahnbürste – Funktionsweise und Wirkung

Der Mund wird täglich von Bakterien besiedelt, die der Mundhygiene schaden, wodurch Mundgeruch oder Entzündungen, wie Parodontitis oder Aphten entstehen. Um die Bakterien wieder zu beseitigen, hilft nur regelmäßige Zahnpflege, d.h. mindestens zweimal täglich Putzen.
Herkömmliche Hand- oder Elektrozahnbürsten entfernen bakterielle Plaques mechanisch, wobei Zähne und Zahnfleisch mit bis zu 30.000 Schwingungen pro Minute gebürstet werden. Keine optimale Zahnpflege, da durch den Druck das Zahnfleisch verletzt werden kann. Zudem kommen die Borsten nicht in kleinste Zahnzwischenräume. Eine Ultraschallzahnbürste hingegen arbeitet ohne Bewegung und Druck mit bis 96.000.000 Schwingungen pro Minute. Mit der entsprechenden Zahnpasta erzeugen die Ultraschallschwingungen mikroskopisch kleine Bläschen, die auch in kleinste Zahnzwischenräume, Fissuren und Zahnfleischtaschen gelangen, dort zerplatzen und so Speisereste, Bakterienplaques und Verfärbungen beseitigen. Förderlich für die Mundhygiene ist zudem, dass durch die Wirkung einer Ultraschallzahnbürste Bakterien in einer Tiefe von bis zu 12 mm im Zahnfleisch abgetötet werden, was eine rasche Neubesiedelung der Mundhöhle verhindert. Das Immunsystem wird dadurch entlastet und Zahnerkrankungen nachhaltig vorgebeugt. Zusätzlich wird die Durchblutung angeregt und körpereigene Energien freigesetzt. Die Wirkung einer Ultraschallzahnbürste ist somit therapeutisch und prophylaktisch zugleich.

Social Media Icons

Visit Us On Twitter

Kommentar hinterlassen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: